Hier einige Fakten über Endometriose


Fakten kurz & Knackig



Was ist Endometriose?

 

Endometriose von Betroffenen Frauen auch kurz Endo genannt ist eine gutartige aber chronisch schmerzhafte Krankheit, bei der sich die Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter ansiedelt. Unter anderem eben an benachbarten Organen, wie Eierstöcke, Blase, Darm, Bauchfell & Eileitern. Es wurden aber auch schon in äußerst seltenen Fällen, Endo Herde an weiter entfernten Organen wie Lunge und Gehirn gefunden. Diese Endometriose Herde, bereiten vielen Frauen oft zyklisch und auch zyklisch unabhängig große Probleme, da bei jeder Monatsblutung, auch die Herde bluten und sich so vergrößern und weitere Schmerzen verursachen. Deshalb werden viele Patientinnen mit Hormonen behandelt, um die normale Monatsblutung weitestgehend zu unterbinden. Häufig ist es jedoch so, das auch die Hormongabe den Wachstum der Endometriose nur verlangsamen und selten ganz stoppen kann.  Der Körper reagiert mit Abwehrreaktionen wie Entzündungen, vermehrte Zystenbildung & Verwachsungen im gesamten Bauchraum. 

 

Fakten in Stichpunkten: 

 

  • Jedes Jahr erkranken bis zu 30.000 (7-15%) Frauen an Endometriose *
  • Die Krankheit ist mit einer der häufigsten Ursachen für Unfruchtbarkeit bei Frauen im gebärfähigen Alter
  • Bis zur eindeutigen Diagnose vergehen oft viele Jahre (schätzungsweise bis zu 6 Jahren)
  • Nur eine Laparoskopie (Bauchspiegelung) und eine damit verbundene Gewebeentnahme kann Endometriose sicher bestätigen. 

 

 

 

 


* Quelle: Endometriose Vereinigung Deutschland